U16 Finalrunde Seengen 07.03.2010

Silbermedaille für die Juniorinnen U16 an der Aargauer Meisterschaft

Silber

An der Finalrunde fuhren unsere zwei Teams das erste Mal nicht an denselben Ort. Unser zweites Team musste nach Möhlin reisen. Zum Glück fanden wir in letzter Minute zwei Eltern, die unsere Mädels samt den Coaches einluden und trotz misslicher Strassenverhältnisse an den Turnierort fuhren.

Aarau 2 erwischte leider keinen guten Start, spielte im ersten Satz gegen Safenwil Kölliken zwar recht gut, im zweiten Satz passte dann aber nicht viel und das Spiel ging 0:2 verloren. Im zweiten Spiel lief es viel besser und wir konnten Stein 2:0 schlagen. Im letzten Match gegen Möhlin mussten wir uns leider klar in zwei Sätzen geschlagen geben. So erreichte unser Team 2 den 11. Schlussrang.

Team 1 fuhr nach Seengen. Alle Spielerinnen waren recht nervös, da sie gleich in der ersten Saison im Grossfeld in der Finalrunde der ersten vier dabei waren. Die Möglichkeit, eine Medaille zu holen, war also da. Aber wie war unsere Tagesform, wie die der Gegner?

Wir begannen gegen Seengen sehr konzentriert, versuchten erfolgreich, unser Spiel auf sicher zu spielen und gewannen den ersten Satz mit 25 zu 19. Im zweiten Satz unterliefen unserem Team einige Eigenfehler, die Nervosität war spürbar. Seengen kam immer mehr ins Spiel und wir mussten diesen Satz knapp zu 23 abgeben. Im dritten Satz war dann klar, wir wollten gewinnen. Konzentriert wurde der gegnerische Service abgenommen und so konnten wir mit eigenem guten Service und guten Angriffen schnell davon ziehen. Auch nach dem Seitenwechsel liessen sich die Mädchen nicht aus der Ruhe bringen und wir gewannen 15:9. Die erste Hürde Richtung Medaille war genommen. Im Spiel gegen den klaren Favoriten Smash 05 aus Kaisten-Laufenburg gelangen vor allem die Service Annahmen überhaupt nicht. So konnte kein gutes Spiel gelingen und wir verloren klar und deutlich. Smash zeigte sich keine Blösse und spielte konzentriert und aufmerksam. Unser letzter Gegner hiess Rheinfelden. Diese hatte ebenfalls Seengen geschlagen, weshalb es nun klar um die Frage ging: Medaille ja, aber welche? Silber oder Bronze? Beide Teams wollten den Sieg, lange ging es hin und her bis sich Aarau absetzen konnte und den ersten Satz 25:21 gewann. Im zweiten Satz konnte Aarau davon ziehen, aber Rheinfelden gelang die Aufholjagd, wieder setzte sich Aarau ab, wieder zog Rheinfelden dank einer guten Servicespielerin gleich. Hier zeigte sich auch, was wir neben allem anderen besonders üben werden: die Abnahme! Im Ende setzte sich aber doch Aarau durch und gewann auch den zweiten Satz mit 25:22.

Juhu!!! Die Silbermedaille!!! Riesenfreude!! Und Riesenstolz!

An dieser Stelle danke ich vor allem meinen Coaches Olivia und Michelle, die ihren freien Sonntag geopfert haben und mit dem zweiten Team nach Möhlin gereist sind. Auch den Eltern, die uns chauffiert haben ein grossen Dank, ohne Euch wären manche Ziele im Aargau nicht so einfach zu erreichen.

Und natürlich an unsere Spielerinnen: ich bin so stolz auf Euch, Ihr seid prima!

Für die Juniorinnen U16

Ute Giger