Saisonbericht U14 Knaben

Nicht jedes Jahr reicht es zum Sieg!

Unsere drei U14-Knabenteams schlossen die Meisterschaft auf den Rängen 3, 6 und 8 ab. Damit wurde die Siegesserie der letzten Jahre unterbrochen. In der Quantität sind wir jedoch nach wie vor klare Nummer 1.

Nachdem sich unsere drei Teams in den Vor- und Zwischenrunden für die Stärkeklasse 1 qualifiziert hatten, warteten wir alle mit Ungeduld auf den alles entscheidenden Tag. Am Sonntag, dem 21. März 2010, durften die acht besten der total 15 an der Meisterschaft teilnehmenden Mannschaften den harten Fight um die Aargauer Meisterschaft führen.

Aarau 2 und Aarau 3 waren sich schon vor dem Finaltag bewusst, dass ein Medaillenrang unrealistisch war. Ihr Augenmerk galt dem Kampf um Rang 5 bis 8. In den entscheidenden Spielen konnte Aarau 2 zwar knapp über Aarau 3 gewinnen, aber leider reichte es zu keinem weiteren Sieg. Vielleicht lag es am Verletzungspech, denn es waren in diesem Team den ganzen Tag über keine Auswechslungen möglich. Aarau 3 konnte in einem ausgezeichneten Spiel gegen Frick ebenfalls ein Spiel gewinnen. Dieser klare Zweisatzsieg reichte schlussendlich zum erfreulichen sechsten Platz hinter Lenzburg 1. Für Aarau 2 reicht es knapp nur zu Rang 8 hinter Frick.

Aarau 1 startete gewohnt souverän. Aarau 2 und Frick wurden beide klar besiegt. Danach ging es in die Runde der besten vier Teams. In einem knappen, hochstehenden Spiel mussten wir uns Smash 05 im Tie-Break beugen. Leider konnten die Jungs den Frust über diese Niederlage nicht abschütteln und erreichten im Spiel gegen Los Unidos nicht ihr gewohntes Niveau. Eine zweite, deutlichere Niederlage besiegelte endgültig die letzten Hoffnungen zum Gewinn der Meisterschaft. Im abschliessenden Spiel gegen Lunkhofen jedoch wurde dank diszipliniertem taktischen Spiel die Bronzemedaille sichergestellt. Los Unidos gewann das Finale und somit die Aargauer Meisterschaft gegen Smash 05.

Die Enttäuschung war noch lange in den Gesichtern der Spieler von Aarau 1 zu lesen. Wer allerdings in Laufenburg anwesend war und gesehen hat, auf welch hohem technischen und taktischen Niveau sich die ersten vier Teams bewegten, vermag zu relativieren. In diesem Jahr war nur mit harten Smashs, gutem Blockspiel, raffinierten Finten und spektakulären Verteidigungsaktionen eine Medaille zu holen. Und berücksichtigt man die Tatsache, dass der BTV Aarau im Vergleich zu den anderen Spitzenteams über das jüngste, breiteste und ausgeglichenste Kader verfügt, so sieht die Perspektive für die kommenden Jahre sehr gut aus.

Und nicht zuletzt: Auch Niederlagen gehören zum Volleyball. Ein Gefühl, das einige Jungs der Minivolley Eagles gar nicht mehr kannten. Gut, dass sie es zwischendurch auch mal wieder erleben. Natürlich nur zwischendurch…

U14 Jungs Bronzemedaille