Ende der Vorrunde & Start in die Rückrunde

Am Donnerstag dem 30.11. versammelten wir uns um 20.00 Uhr in der Pestalozzihalle in Aarau. An diesem Abend spielten wir gegen Würenlingen. Wir starteten mit einer konstanten Spielweise in den Match und beendeten den ersten Satz mit einem Spielstand von 25:10. In den folgenden Sätzen fiel uns das Spiel nicht mehr ganz so leicht. Trotzdem gewannen wir dieses Spiel mit 3:0 (25:19, 25:23)

An der 5. Heimrunde des BTV Aarau spielten wir gegen Gränichen. Dies war das letzte Spiel der Vorrunde. Wenn wir dieses Spiel gewinnen stehen wir an der Tabellenspitze, so hiess es vor dem Matchbeginn. Unser Wille auch dieses Spiel zu gewinnen stieg und wir gaben alles damit der Traum der Tabellenführung auch in Erfüllung ging. Mit dieser Einstellung kämpften wir um den Sieg und gewannen das Spiel mit 3:0 (25:14, 25:9, 25:8).

Das erste Spiel im neuen Jahr und somit das erste Spiel der Rückrunde fand am Donnerstag 11.01. um 20.00 Uhr an. Der Match war auswärts gegen den VBC Kanti Baden. Trotz nur wenigen Trainings nach den Ferien konnten wir schnell Fuss fassen und gewannen den ersten Satz mit 25:11. Im zweiten und dritten Satz setzten wir unser geglückter Start in die Rückrunde fort und konnten somit auch diese Sätze für uns gewinnen mit 25:14 und 25:13. So war es unserem Coach möglich jede Spielerin eine gleich lange Spielzeit zu geben.

Direkt am nächsten Samstag stand der Match gegen Volley Seetal auf unserem Spielplan. Dieses Spiel war um 17.30 Uhr in Seon angesagt. Doch da gab es noch ein Problem: Zwei Stunden zuvor startete das Spiel der Juniorinnen 1, welches in Seengen stattfand. Fünf der Spielerinnen mussten also direkt nach dem Spiel in Seengen nach Seon fahren. Um noch rechtzeitig zu kommen holte unser Trainer die Lizenzen der Juniorinnen ab und bracht sie nach Seon. Der Match in Seon musste um eine Viertelstunde verschoben werden, da die Juniorinnen, trotz Sprint von der einen zur nächsten Halle, verspätet in Seon ankamen. Auch wenn die Juniorinnen bereits erschöpft vom ersten Spiel  erschöpft waren konnten wir den Match mit einem 3:1 (19:25, 25:19, 25:19, 25:20) für uns entscheiden.

 

Erneuter Sieg fürs Damen 2

Auch das Spiel gegen Rothrist fand an einem Donnerstagabend statt, diesmal mit Anpfiff um 20.30 Uhr in Rothrist. Manche befürchteten vorgängig, dass uns der Verkehr die Anfahrt erschweren würde. Dem war aber nicht so und wir konnten pünktlich und gut aufgewärmt ins Spiel starten.

Der erste Satz gestaltete sich lange ausgeglichen und wir hatten Mühe, die Defense unseres Gegners zu bezwingen. Mit guten Services schafften wir aber immer wieder, Rothrist bereits bei der Annahme unter Druck zu setzen. So kamen wir immer mehr zu guten Angriffschancen und konnten den ersten Satz mit 25:14 für uns entscheiden.

Im zweiten Satz konnten wir nicht mehr ganz an die vorherige Leistung anschliessen. Wir schafften es nicht, Rothrist genügend unter Druck zu setzten und liessen sie so immer besser ins Spiel kommen. Wir mussten diesen Satz Rothrist überlassen (19:25).

Der Schock über den Satzverlust war nur von kurzer Dauer. Wir waren überzeugt, aus diesem Spiel 3 Punkte mitzunehmen und im dritten Satz wieder zu zeigen, wer die bessere Mannschaft ist. Mit Kraft und Köpfchen konnten wir diesen Satz mit 25:20 für uns entscheiden und den Gegner so endgültig brechen. Dies zeigte sich dann auch im vierten und letzten Satz. Die Spielerwechsel funktionierten super und wir konnten unser Spiel durchziehen. So gewannen wir diesen Satz 25:10 und konnten mit 3 Punkten den Nachhauseweg antreten.

 

Matchbericht Damen 2 16.11.2017 – Gegen TVS Frick 2

 

Am Donnerstag den 16.11.17 trafen wir uns pünktlich um 20.00 Uhr in der Pestalozzihalle zum Aufstellen. Dieser Gegner war uns bekannt, da wir an einem Turnier zur Saisonvorbereitung gegen ihn schon gespielt hatten. Um 21.00 Uhr war dann der Anpfiff. Unser Spiel funktionierte sehr gut. Wir bauten sehr gut auf und konnten den Punkt machen. Unsere Service waren sehr konstant. Schliesslich gewannen wir den ersten Satz mit 25:11. Beim zweiten Satz wechselte der Trainer einige Spielerinnen aus. Deshalb benötigten wir einige Bälle bis wir wieder zu unserem Spiel fanden. Doch diesen Satz gewannen wir auch 25:18. Beim dritten Satz probierte der Trainer einige Positionen mit anderen Spielerinnen aus. Zwischendurch hatten wir einige Tiefen, die wir aber gemeistert haben und schliesslich den Match mit 25:19 gewannen. Nächsten Donnerstag den 23.11.2017 spielen wir gegen den Gegner VBC Rothrist.

 

BTV Aarau Damen 2 – Kanti Baden 4

An diesem regnerischen Sonntag trafen wir uns alle wieder, um gegen Kanti Baden zu spielen.

Wir starteten stabil, machten gute Punkte und konnten uns auch immer wieder aufmuntern als ein Fehler passierte, was leider ziemlich oft vorkam... Dies führte im ersten Satz zu einem Gewinn von 25:17.

Nun konnten wir die Gegnerinnen auch besser einschätzen und suchten uns im zweiten Satz immer die Schwächste raus. Wiederum spielten wir sehr konstant, deshalb konnte der Coach auch zwei Spielerinnenwechsel machen. Gegen Ende wurde es jedoch noch knapp, aber auch diesen Satz gewannen wir (25:22).

Jetzt hatten wir es selber in der Hand, um ein 3:0 zu machen. In diesem dritten Satz funktionierten wir sehr gut und waren auf dem Feld eine Einheit. Durch gute Kommunikation und starken Services konnten die Gegner kaum Widerstand leisten, was zu einem 25:11 führte.

Wir sind sehr glücklich über dieses Resultat und freuen uns auf die weiteren Spiele.

Damen 2- Volley Möhlin

Nachdem wir gut in die Saison mit zwei Siegen gestartet sind, mussten wir leider eine Niederlage in Kauf nehmen.
Volley Möhlin ist ein erfahrenes, konstantes Team, das haben sie uns gezeigt. Unsere Harmonie auf dem Spielfeld funktionierte nicht wirklich. Mit vielen Eigenfehlern mussten wir kämpfen. Im zweiten Satz haben wir bewiesen, dass wir es doch können. Leider kam es wieder zu einem Tief und so haben wir 3:1 verloren.
Wir wissen, an was wir arbeiten müssen und freuen uns auf die Rückrunde!

Damen 2: Die ersten zwei Runden

Matchbericht Damen 2

Dunkel war’s, und auch schon spät,

als das erste „DiTu“ wurde Realität.

Der Gegner war wohlbekannt,

sind wir doch beide gleich genannt.

Voll Motivation zu Siegen entschlossen,

wurden die Spielzüge schon bald genossen.

Die Nervosität war damit passé,

und die Konstanz gewann an Klasse.

Der Gegner versuchte Paroli zu geben,

doch den Sieg liessen wir uns nicht nehmen.

Ob auf oder neben dem Feld, wir waren bereit,

und das erste 3:0 war reingeschneit.

 

BTV Aarau Damen 2 - BTV Aarau Damen 3 3:0 (11:25, 21:25, 14:25)

 

Nach dem Sieg am Freitag ging’s schon am Sonntag weiter,

die Stimmung im Team war von Beginn weg heiter.

Der Gegner heute war Volley Seetal,

siegen wollten wir ein weiter Mal.

Nach den ersten Punkten war rasch mal klar,

der Service stellte eine solide Waffe dar.

Lejla servierte sich in einen Rausch,

zuzusehen und zu filmen war da ein Plausch.  

In Abnahme und Defense waren wir auf der Hut,

und auch die Spielerwechsel funktionierten gut.

So kam es wie es kommen sollte,

der zweite 3:0 Sieg folgte.

Nach einem erfolgreichen Saisonstart sind wir motiviert,

und gespannt wie sich die weitere Saison präsentiert.

 

BTV Aarau Damen 2 – Volley Seetal 2 3:0 (25:18, 25:11, 25:19)